„Jederzeit besuchsfähig zu sein: dies ist das comme-il-faut der Intelligenz!“

Lexikon

In der Vorrede zur Erstauflage der Grundprobleme der Ethik formuliert Arthur Schopenhauer (1788-1860) eine interessante Selbsteinschätzung seiner Philosophie:

"Wenn einmal die Zeit gekommen sein wird, wo man mich liest, wird man finden, daß meine Philosophie ist wie Theben mit hundert Toren: von allen Seiten kann man hinein und durch jedes auf geradem Wege bis zum Mittelpunkt gelangen."

Es gibt zahlreiche Wege, die in Doderers Werk führen. Allerdings gelangen seine Leser nicht "auf geradem Wege bis zum Mittelpunkt". Die Wege, die ins Zentrum seinen dichterischen Schaffens führen, sind verschlungen, vielmehr Umwege. Doderers Werk gleicht einem Labyrinth, in dem sich der Leser nicht selten verirrt.

Das digitale Doderer-Lexikon ist der Ariadnefaden, der es dem Leser erlaubt, aus dem Labyrinth der zahlreichen Begriffe, Metaphern und Motive herauszufinden.

Ab ovo

Apperzeption

Alter egos

Analogia entis

Aura

Chronologie

Dämonen

Dummheit

Episodäre Zentrierung

Erinnerung

Ernstfarben

Farben

Fatalogie

Fenster

Gerüche

Geyrenhoff

Humor

Juden

Kühle

Kakabsa

Leser

Mary K.

Melzer

Menschwerdung

Musik

Natur

Personal / PersonalVerzeichnis

Politik

Psychologie

Wasser

Wiederholungen

Wirklichkeit

Zeitung

Zihal / Zihalismus